Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt

Hallo und herzlich willkommen in meinem Blog. Schön, dass Sie hierher gefunden haben. In meiner heutigen Folge von „Creative ideas to go“ nähe ich ein Kissen mit einem Herzmotiv. Dabei wende ich eine besondere Applikationstechnik an, die „falsche“ Applikation oder auch Tüllapplikation genannt wird. Während man beim „richtigen“ Applizieren ein Motiv auf ein Kleidungsstück oder Dekorationsobjekt aufnäht, schneidet man beim „falschen“ Applizieren das Motiv aus dem oberen Stoff aus. So kommt der untere Applikationsstoff zum Vorschein und bildet das eigentliche Motiv. Wie es genau geht, erfahren Sie hier in meinem Blog-Artikel! Den Herzausschnitt gibt es als Download am Ende des Blog-Artikels für Sie. Viel Freude beim Nähen!

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Materialien


Für das heutige Projekt benötigen Sie Stoff für die Vorder- und die Rückseite des Kissens. Die Vorderseite des Kissens besteht aus zwei Stofflagen – aus der oberen Stofflage, die aus demselben Stoff zugeschnitten wird, wie die Rückseite des Kissens, und aus der unteren Stofflage, dem Applikationsstoff. Man benötigt also zwei Rechtecke von dem einen Stoff und ein Rechteck von einem anderen Stoff – dies ist Ihr Applikationsstoff.


Alle Stofflagen werden in der gleichen Größe zugeschnitten, und zwar in der gewünschten Größe Ihres Kissen plus Nahtzugaben von 1 cm oder 1,5 cm. Haben Sie wenig Näherfahrung, dann rechnen Sie 1,5 cm Nahtzugabe auf jeder Seite des Kissens, Sie können den überstehenden Stoff später abschneiden. Mein Kissen hat eine fertige Größe von 35 cm x 35 cm. Ich habe 1 cm Nahtzugaben auf jeder Seite dazugerechnet, also sind meine drei Stoffquadrate 37 cm x 37 cm groß.


Bei der Auswahl der Stoffe für Ihr Kissen ist es empfehlenswert, unifarbene Stoffe mit gemusterten Stoffen zu kombinieren, denn dann kommt das ausgeschnittene Motiv besonders gut zu Geltung. Möchten Sie gemusterte Stoffe kombinieren, dann sollte der eine Stoff ein „ruhigeres“ Muster haben, damit das fertige Kissen harmonisch wirkt.


Und noch ein TIPP: wenn Sie Stoffe mit grafischen oder auffälligen (z. B.  symmetrisch angeordneten) Mustern verwenden, dann überlegen Sie vor dem Zuschneiden der Stoffe für Ihr Kissen, ob Sie Ihr Motiv symmetrisch auf dem Stoff positionieren möchten. Sollte das der Fall sein, schneiden Sie Ihre Motivvorlage aus transparentem Papier aus, positionieren und übertragen Sie das Motiv auf den gewählten Stoff, und schneiden zuletzt den Stoff für Ihr Kissen zu. Dies gilt für beide Stofflagen der Vorderseite Seite des Kissens – die obere Stofflage und die untere Applikationsstofflage.


Und last, but not least - beachten Sie bitte den Fadenlauf Ihrer Stoffe vor dem Zuschneiden der Stofflagen – er sollte bei allen drei Stoffzuschnitten die gleiche Richtung haben, damit Ihr fertiges Kissen sich nicht verzieht. Der Fadenlauf entspricht dem Kettfaden (Längsfaden) des Stoffes und verläuft parallel zu den Webkanten.


Für mein Kissen verwende ich Fleece-Stoff in Hellgrün als meinen Applikationsstoff (untere Stofflage der Vorderseite) und gemusterten Baumwollstoff als obere Stofflage der Vorderseite und für die Rückseite des Kissens. Von dem Fleece-Stoff benötige ich also ein Quadrat in der Größe 37 cm x 37 cm, von dem Baumwollstoff benötige ich zwei Quadrate von derselben Größe 37 cm x 37 cm.


Außerdem werden folgende Materialien und Werkzeuge benötigt: eine Schere, passendes Nähgarn,  Füllmaterial (z. B. Polyesterflocken oder Füllwatte), eine Nähnadel, Heftnadeln, ein Bleistift oder Textil-Marker fürs Übertragen des Motivs auf den Stoff und eine Nähmaschine. Optional: aufbügelbares Vlies zum Verstärken der Stofflagen (ich habe Vlieseline H 410 für die Rückseite meines Kissen verwendet).


Mein TIPP für Sie: dieses DIY-Projekt lässt sich auch ohne Nähmaschine realisieren. Wenn Sie die Größe des Kissens reduzieren, dann können Sie ein Nadelkissen, ein Duftkissen oder ein Puppenkissen per Hand nähen. Verwenden Sie dazu einen Rückstich, so halten die Nähte besser.

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 1


Als Erstes nähe ich die Vorderseite des Kissens. Dazu schneide ich mein Herzmotiv aus Papier aus. Sie können Ihr eigenes Motiv erstellen, oder mein Herzmotiv ausdrucken und ausschneiden. Die Vorlage dazu finden Sie als Download am Ende dieses Blog-Artikels. Das Herz hat eine Größe von ca. 20 cm x 20 cm.


Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt, Schritt 2a


Als Nächstes lege ich den Applikationsstoff (untere Stofflage der Vorderseite) mit der „schönen“ Seite nach oben. Darauf kommt die obere Stofflage der Vorderseite ebenfalls mit der „schönen“ Seite nach oben. Der Fadenlauf der beiden Stoffe verläuft von oben nach unten. Heftnadeln halten die beiden Stofflagen zusammen.

Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt, Schritt 2b



Ich positioniere mein Herzmotiv mittig auf der oberen Stofflage und hefte es mit ein paar Heftnadeln auf den beiden Stofflagen fest. Im nächsten Schritt können Sie das Herzmotiv entweder auf den Stoff mittels Bleistift oder Textil-Marker übertragen und entlang den Linien mit der Nähmaschine nähen, oder Sie nähen direkt entlang der Papiervorlage. Nähen Sie langsam und verwenden Sie kurze Stiche – so gelingen die Kurven am besten.

Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt, Schritt 3

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 3, Detail

Der nächste Schritt ist optional. Ich habe als Nächstes das Kissen außerhalb des Herzmotivs und entlang des Stoffmusters gequiltet. Dies bietet sich an, wenn Sie dickere Stoffe wie Fleece verwenden. Das Quilten verbindet nicht nur die beiden Stofflagen, sondern dient zu Dekorationszwecken.

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 4 (optional), Vorderseite des Kissens
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 4 (optional), Vorderseite des Kissens, Rückseite

Als Nächstes wird das Herzmotiv aus der oberen Stofflage ausgeschnitten. Verwenden Sie dazu eine spitze Schere und schneiden Sie nah an der gesteppten Linie ohne die untere Applikationsstofflage zu erfassen.

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt - Schritt 5
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 5, Detail

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 6 (optional)



Der nächste Schritt ist ebenfalls optional. Sie können die Kanten des Herzausschnitts so belassen, wie sie sind oder sie mit einem dekorativen Stich verzieren. Beachten Sie dabei, dass „rohe“ Kanten ausfransen können. Bei bestimmten Stoffen ergibt dies einen interessanten Effekt, z. B. bei Jeansstoffen. Ich habe bei meinem Kissen einen passenden dekorativen Stich verwendet. Die Vorderseite des Kissens ist jetzt fertig.


Bevor ich die Vorder- und die Rückseite des Kissens aneinander nähe, verstärke ich die Rückseite meines Kissens mit aufbügelbarem Vlies und quilte sie. Dies ist nicht unbedingt notwendig. Das Vlies verleiht dem Kissen mehr Stand und sorgt dafür, dass das Kissen das Waschen in der Waschmaschine unbeschadet übersteht.

 

Nun, um das Kissen fertigzustellen, lege ich die Vorderseite und die Rückseite mit der „schönen“ Seite nach innen aufeinander, befestige sie mit Heftnadeln aneinander und nähe an den Kanten entlang. Vor dem Vernähen ist es empfehlenswert, das Kissen erneut zu messen, um den Nahtverlauf festzulegen. Ich lasse an der unteren Kante des Kissens ein Loch zum Wenden von ca. 15 cm Breite. Den evtl. überstehenden Stoff schneide ich nach dem Vernähen ab, schräge die Ecken des Kissens ab und versäubere sie mit einem Zickzackstich.

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 7a
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 7b

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, Schritt 8



Als Letztes wende ich mein Kissen auf rechts, stopfe es mit Füllmaterial aus und nähe das übriggebliebene Loch von Hand zu.



Mein Kissen mit Herz ist jetzt fertig. Die „falsche“ Applikation ist nicht nur einfach nachzuarbeiten, sie eröffnet auch viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Ausgefranste Kanten, außergewöhnliche Falten im Applikationsmotiv, vielfältige Verzierungen – mit dieser Applikationstechnik sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probiere Sie sie selbst aus!


Ich hoffe, dieser Blog-Artikel war für Sie hilfreich und informativ. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nähen!

 

Vielen Dank für Ihren Besuch in meinem Blog, Ihre Natalia

Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt
Dekoration - Kissen mit Herz nähen - DIY-Projekt, das fertige Kissen

Download
Vorlage zum Kissen mit Herz - Herzausschnitt, Größe 20 cm x 20 cm
Hier finden Sie die Vorlage zum Blog-Artikel "Dekoration - Kissen mit Herz - DIY-Projekt"
Herzausschnitt-Vorlage.jpg
JPG Bild 835.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0