Weihnachten - Barbarazweige in der Adventszeit

Weihnachten - Barbarazweige in der Adventszeit
Weihnachten - Barbarazweige in der Adventszeit

Hallo und herzlich willkommen im Blog von natalehle.de! Schön, dass Sie vorbeischauen.


Nach einem alten Brauch schneidet man am 4. Dezember Äste von Kirschen, Äpfeln, Pflaumen sowie anderen Ziergewächsen wie Forsyhtie oder Kornelkirsche und holt sie ins Haus. Wenn man Glück hat, dann blühen die zuvor kahlen Barbarazweige pünktlich zu Weihnachten auf und versprühen einen feinen Duft. Damit das Antreiben gelingt, brauchen die Gewächse mehrere Frostperioden. Deshalb ist es in den frostfreien Wintern ratsam, die Zweige für ein paar Tage in die Tiefkühltruhe zu legen. Danach schneidet man die Zweige schräg an und stellt sie in lauwarmes Wasser. Das Vasenwasser sollte öfter gewechselt werden. Wenn die Zweige ab und zu mit Wasser besprüht werden, dann trocknen die Knospen nicht aus, und in ein paar Wochen erlebt man ein "wahres Wunder".

 

Weihnachten - Barbarazweige in der Adventszeit
Weihnachten - Barbarazweige in der Adventszeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0