Rezept - Kürbis-Dinkel-Brötchen mit Rosmarin - DIY

Rezept - Kürbis-Dinkel-Brötchen mit Rosmarin
Rezept - Kürbis-Dinkel-Brötchen mit Rosmarin

Hallo und herzlich willkommen im Blog von natalehle.de! Schön, dass Sie vorbeischauen.


In meiner Serie „Einfach lecker“ gibt es einfache und leckere Rezepte passend zu den Jahreszeiten zum Nachkochen oder auch als Inspiration für Ihre eigenen Kochkreationen. Die Kürbis-Dinkel-Brötchen bestechen nicht nur mit ihrer außergewöhnlichen goldenen Farbe, sondern auch mit ihrem leicht nussigen Geschmack. Rosmarin verleiht ihnen außerdem eine frische herzhafte Note. Als Begleiter zu einer Kürbissuppe oder aber auch als Highlight für einen Brunch - Sie und Ihre Gäste werden begeistert sein! Übrigens, die außergewöhnliche Form der Brötchen, die an kleine Zierkürbisse erinnert, entsteht mithilfe eines Apfelteilers. Viel Freude beim Backen!

Zutaten für 12 Brötchen

 

Für den Teig:

- 200 g Kürbisfruchtfleisch (Hokkaido-Kürbis)

- 400 g Dinkelmehl (Type 1050)

- etwas Mehl zum Arbeiten

- 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)

- 120 ml lauwarme Milch

- 50 g Zucker (Rohrohrzucker)

- 1 Ei

- 50 g weiche Butter

- 2 Zweige Rosmarin

- 20 g Kürbiskerne

- 1 Prise Salz

- Apfelteiler (optional)

 

Zum Besteichen:

- 40 g Butter

- 2 EL Honig

- einige ganze Kürbiskerne zum Verzieren (optional)

 

 

Zubereitung:

 

Den Kürbis zweiteilen und entkernen. Die Kürbishälften noch mal vierteln und schälen, danach grob würfeln. Mit 3 - 4 EL Wasser in einem Topf bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten weich dünsten. Offen abkühlen lassen und fein pürieren (z. B. mit einer Gabel).

 

Den Rosmarin abbrausen, trocken schütteln und die Nadeln fein hacken. Die Kürbiskerne grob hacken. 

 

Das Mehl in eine große Schüssel füllen. In der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe mit der lauwarmen Milch und dem Zucker verrühren. In die Mulde gießen, mit etwas Mehl verrühren und abgedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Dann mit Kürbispüree, Ei, Rosmarin, zerlassener Butter, Kürbiskernen und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf noch Milch oder Mehl anfügen. Abgedeckt weiter 30 Minuten gehen lassen.

 

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche gut durchkneten und in zwölf Stücke teilen. Die Stücke jeweils zu einer Kugel formen. Den Apfelteiler in jede Kugel reindrücken, um die Form eines Kürbisses zu bekommen (dies ist optional). Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abgedeckt noch mal ca. 15 Minuten gehen lassen.

 

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Butter schmelzen. Ein wenig auf die Brötchen pinseln und im Ofen in 25 Minuten goldbraun backen. Honig unter die übrige Butter mischen, auf die noch heißen Brötchen streichen. Mit ganzen Kürbiskernen verzieren.

 

Danke für den Besuch in meinem Blog und bis zum nächsten Mal, wenn Sie mögen! Ihre Natalia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0